logo

Ich möchte die Bindemittel eines Gemäldes untersuchen lassen. Ich weiß, wie schwierig und aufwendig dies ist. Wie viele Proben benötigt man hierzu? Wie lange dauert es? Was kostet das?

Bei den vom Doerner Institut angebotenen Gutachten erweist sich die Analyse von Bindemitteln immer wieder als zeit- und kostenbestimmend. Die am häufigsten verwendeten Bindemittel auf Gemälden sind trocknende Pflanzenöle wie Leinöl, Mohnöl oder Nussöl. Zusätzlich wurden in verschiedenen Kunstepochen jedoch auch Temperabindemittel (wie Proteine und/oder Gummen) den Malfarben zugesetzt. Zur sicheren Bestimmung der verschiedenen Bindemittelklassen sind erfahrungsgemäß mehrere Analysenverfahren mit aufwendiger Probenaufarbeitung (Gaschromatographie/Massenspektrometrie sowie Ionenaustauschchromatographie) nötig, so daß für Bindemittelanalysen in der Regel Kosten von mindestens 500 € pro Probe entstehen. Für eine sorgfältige Analyse ist es zudem wichtig, Bindemittelproben von mehreren repräsentativen Malschichten (hell/dunkel, lasierend/pastos) zu entnehmen.